Kann man sein Handy durch die Hausratversicherung mitversichern?

Handy in Hausratversicherung mitversichern

Diese Leistungen übernimmt die Handyversicherung

Gesetzt den Fall, dass das Handy bei einem Wasserschaden zerstört wird bzw. Schaden nimmt, trägt die Hausratversicherung die entsprechenden Kosten. Hierbei kommt es jedoch auf die richtige Interpretation des Begriffs "Wasserschaden" an: Nimmt das Smartphone zum Beispiel durch das austretende Wasser nach einem Rohrbruch Schaden, kann man davon ausgehen, dass das Malheur durch die Versicherung abgedeckt ist. Fällt aber ein volles Glas Wasser versehentlich auf das Handy und es dringt Flüssigkeit ins Innere, so hat dies mit einem Hausratschaden in dem Sinne nur sehr wenig zu tun. Die Konsequenz: die Versicherung zahlt meist keinen Cent für das defekte Handy. Übrigens gilt dasselbe, wenn das Mobilfunkgerät auf den harten Marmorfußboden in der Eingangshalle fällt. Ein solches Missgeschick kann ebenfalls nicht ohne Weiteres als ein Hausratschaden geltend gemacht werden.

Leistungsstark vs. preiswert - Hausratversicherungen vergleichen

Preisgünstige Hausratversicherungen übernehmen die Kosten bei einem Schaden am Handy in der Regel nicht. Die Erklärung liegt auf der Hand: Wenn von Hausrat die Rede ist, dann sind stets die Gegenstände damit gemeint, die im Haushalt ihren Platz haben, die andererseits aber nicht fest mit dem Gebäude verankert sind. Im Gegensatz dazu können Mobilfunkgeräte überall mit hingenommen werden. Insofern ergibt sich ein weitaus größeres Schadensrisiko.

Trotzdem lohnt es sich, das Angebotsportfolio der Hausratversicherungen explizit in Augenschein zu nehmen. Denn leistungsstarke Hausratversicherungen übernehmen oftmals den Versicherungsschutz für das Smartphone. Allerdings werden nur besonders hochwertige Geräte in die Versicherung aufgenommen. Dabei sollte das Kaufdatum möglichst nicht länger als eine Woche zurückliegen.

Wer mehr Leistung bringt, verlangt auch höhere Beiträge. So sind die Beiträge, die man als Handybesitzer an den Versicherer zahlt, mitunter relativ hoch. Deshalb lohnt es sich, den Rotstift anzusetzen und zu kalkulieren, ob sich dieser Kostenaufwand lohnt. Wenn man tatsächlich eine preislich attraktive Hausratversicherung findet, die auch Smartphones versichert, dann kann diese durchaus ein adäquater Ersatz für eine Handyversicherung sein.

Bisher keine Bewertungen

Keine Kommentare

    Kommentar schreiben