Handyverträge Vergleich

Schon lange ist das Smartphone nicht mehr nur einfach ein Geräte um mit seinen Freunden in Kontakt zu bleiben - Es ist ein Statussymbol und das nicht nur für Geschäftsleute und Erwachsenen sondern schon längst auch für junge Menschen. Wer nicht mit dem neusten Smartphone in die Schule kommt ist “out”. Wer das neueste Handy hat liegt immer voll im Trend. Doch auch das beste Smartphone taugt nicht viel ohne den richtigen Handyvertrag. Es reicht nicht mehr aus nur Freiminuten bis ins unermessliche zu haben, sondern auch das Datenvolumen muss immer größer sein. Handyverträge mit einem Datenvolumen unter 1 GB sind nur noch was für ältere Menschen und wenn wir alt sagen einen wir das auch so. Es gibt kaum noch Nutzer die mit einem Handyvertrag auskommen welches kaum Internet hat. Und neben der Telefonflatrate ist die Internetflatrate wohl das wichtigste bei einem Handyvertrag. Erst mit so einem Handyvertrag kann kann alle Funktionen seines Smartphones wirklich nutzen. Nun steht man vor der Qual der Wahl, denn es gibt Anbieter für Handyverträge wie Sand am Meer. Aber welcher Anbieter ist der Beste? Welcher Anbieter ist der Preisgünstigste? Bei welchem Anbieter stimmt der das Preis-Leistungsverhältnis? Welcher Anbieter hat den besten Tarif? Wir haben in unserem Handyvertrag Vergleich die gängigsten Handyverträge genauer unter die Lupe genommen.

Handyvertrag

Handyverträge abschließen, aber was muss mein Handy überhaupt können?

Vermutlich lässt sich pauschal gar nicht festlegen, welcher Anbieter der Preisgünstigste ist. Das liegt daran, dass jeder Kunde für sich selbst entscheiden muss, auf welche Vertragsbestandteile er gesteigerten Wert legt. Vertragsbestandteile in einem Handyvertrag können zum Beispiel die Folgenden sein:

Internet-Flatrate

Mit dieser Flatrate ist es möglich vom Smartphone aus im Internet zu surfen. Es gibt kaum noch Handyverträge die ohne ein Datenvolumen gebucht werden. Hier zahlt man monatlich einen Pauschalbetrag. Dieser ist abhängig vom Datenvolumen. Das heißt, je schneller man mit dem Handy surfen möchte und je mehr man im Internet mit dem Handy surft, desto höher sollte das Datenvolumen sein. Je höher das Datenvolumen ist, desto höher ist der monatliche Pauschalpreis für die Internetflate. Ist das Datenvolumen mal aufgebraucht, kann man es oft für ein paar Euro erweitern. Jedoch ist es einfach immer günstiger bei Vertragsabschluss ein paar GB mehr zu buchen, als jeden Monat nachbuchen zu müssen.

Telefonflatrate

Hier gibt es sehr viele unterschiedliche Flatrates. Einige davon sind Telefonflatrates ins deutsche Festnetz, Flatrates ins eigene Handynetz oder Flatrates in ein bestimmtes Netz der eigenen Wahl. Bei etwas teureren Handyverträgen sind oft alle Anrufe, egal ob ins Festnetz oder in ein anderes Netz, bereits im Tarif enthalten. Hat man vor einigen Jahren noch auf die Uhr schauen müssen damit der Anruf nicht zu teuer wird, spricht man heute stundenlang mit seinen Freunden und ruft meist auch öfter als einmal am Tag an.

SMS-Flatrate

Mit dieser Flatrate ist es möglich SMS in alle Netze kostenlos zu versenden. Es fallen keine Gebühren pro SMS an, sondern man zahlt monatlich einen Pauschalbetrag und kann dafür so viele SMS verschicken, wie man möchte. Der Stellenwert der SMS hat definitiv abgenommen und die meisten nutzen Dienste wie Whatsapp als Ersatz. Ist eine SMS-Flatrate nun nicht mehr Bestandteil eines Handyvertrags, ist es schon lange kein Grund mehr das Angebot pauschal auszuschließen.

EU-Roaming

Das gebührenfreie Roaming in der EU ist mittlerweile so selbstverständlich für uns geworden wie das verbrauchen von mehrere GB Datenvolumen jeden Monat. Wir müssen immer und überall ereichbar und online sein damit wir keinen Instagram-Post verpassen oder den neusten "Snap" sofort sehen und up to date sind. Das gilt auch für die Zeit in der wir im Ausland sind, ganz besonders dann wenn wir "nur" in der EU reisen. Daher ist bei Handyverträgen auch ein Datenvolumen-Kontingent für den Urlaub enthalten. Einige Anbieter stellen hierfür ein kleines Datenpaket zur verfügung, andere auch das gewohnte Datenvolumen das im Vertrag enthalten ist. Telefonieren aus der ganzen EU ist heute bereits Standard.

Das neuste Smartphone dazu

Wer einen neuen Handyvertrag abschließen möchten hat natürlich oft auch im Hinterkopf dabei direkt das neuste Smartphone zu erhalten. Denn so ein Smartphone kostet heute schon mehrere Hundert Euro und der Trend geht immer mehr zu modernen Geräten die immer teurer werden. Kaum einer möchte 1.000€ für das neuste Apple-Geräte bezahlen und kombiniert daher sein Handyvertrag mit dem neusten Gerät. Der größte Vorteil hierbei ist, dass man das Smartphone mit dem monatlichen Beitrag des Handyvertrag mit abbezahlen kann. Natürlich ist der Tarif dann etwas teuer als ohne ein Smartphone, aber dafür hat man nun das neuste Geräte. Es ist vergleich mit einem Ratenkauf, nur das man eben die Raten nicht an die Bank sondern an den Anbieter direkt bezahlen muss.

Handyvertrag mit Flatrate

Die oben beschriebenen Flatrates sind wohl die bekanntesten. Am häufigsten vertreten ist dabei die Internet-Flatrate, während die SMS-Flatrate nach und nach weniger Nutzer findet. Grund dafür ist, dass SMS (Kurznachrichten) nicht mehr nur als tatsächliche SMS verschickt werden können, sondern über das Internet. Beispielsweise über WhatsApp oder ähnliche Anbieter. Es lassen sich nicht mehr nur einfache Nachrichten über die Apps verschicken, sondern auch problemlos Videos und Bilder. Kaum jemand schreibt noch SMS oder verschickt eine MMS. Die einzige Voraussetzung für die Nutzung von Whatsapp und Co. ist dass ausreichend Datenvolumen zur Verfügung steht. Wer weiß was für einen wichtig ist und auf welche Vertragsbestandteile er besonders viel Wert legt, der tut sich auch leichter bei der Wahl des Anbieters für einen Handyvertrag und kann diesen gezielter Aussuchen.

Welche Anbieter für einen Handyvertrag gibt es?

Die bekanntesten Anbieter für einen Handyvertrag sind nicht nur tagtäglich in Fernsehwerbungen zu sehen, sondern auch in jeder etwas größeren Stadt vertreten. Die namenhaftesten wären zum Beispiel Telekom, Vodafone, O² und 1und1. Sie alle haben unterschiedliche Verträge zu unterschiedlichen Preisen. Da sie aber alle auf einem Markt miteinander konkurrieren, ähneln sich die Preise im Großen und Ganzen. Es gibt neben den namenhaften Anbietern natürlich auch Billig-Tarife wie Aldi-Talk, congstar oder otelo.

Vor dem Unterschreiben des Handyvertrags auf das Kleingedruckte achten! Man sollte niemals einen Handyvertrag unterschreiben, von dem man auch nur einen Bestandteil nicht versteht! Wer wirklich nur eine SMS- und eine Internetflatrate für sein Handy möchte, der sollte sich bei seinem Handyvertrag auch nichts anderes “andrehen” lassen, was sich vermeintlich toll anhört. Mit unserem Tarifrechner können Sie sich den für Sie passenden Tarif aussuchen und erhalten definitiv keine Zusatzleistung die Sie nicht benötigen.

Handyverträge mit Handy

Viele werden es kennen: Das neueste Smartphone kommt auf den Markt, aber man hat nicht das Geld, um es auf einen Schlag zu bezahlen. Oder man möchte einfach nicht direkt soviel Geld auf den Tisch legen. Was macht man also am besten? Nein, nicht die Großeltern “anpumpen”, sondern einen Handyvertrag abschließen, der ein Mobilfunkgerät enthält. Wer einen solchen Handyvertrag abschließt, der hat die Möglichkeit die Endgerät-Kosten monatlich zusammen mit den Kosten, die für den Vertrag anfallen, abzubezahlen.

Heutzutage sind Statussymbole beliebter denn je. Als Statussymbol gelten zum Beispiel Autos, ein teures Haus, eine luxuriöse Einrichtung, aber auch Handy’s bzw. Smartphones gehören heute zum Statussymbol. Doch ist ein top aktuelles Smartphone wirklich ein Statussymbol oder steckt tatsächlich etwas in den Technik-Giganten? Was können die Top-Handys und welches sind überhaupt die aktuellsten Flaggschiffe der verschiedenen Hersteller? Kann man sich die Smartphones von heute überhaupt noch leisten oder ist man gezwungen einen Handyvertrag mit Handy abzuschließen? Und wenn man einen Handyvertrag mit Handy abschließt, welche Kosten entstehen mir dann monatlich? Diesen und einigen anderen Aspekten beim Handyvertrag mit Handy möchten wir uns hier widmen.

Kampf der Smartphone-Giganten

Heiße Schlachten liefern sich Apple, Samsung, HUAWEI und Google. Alle Ringen um die Vorherschaft auf dem hart umkämpften Handymarkt. Wer auf dem Thron sitzt kann man nicht so genau sagen, denn fast täglich kommen Neuerungen und wir glauben der Thron wird aktuell noch geteilt.

Samsung

Samsung ist einer der weltweit größten Smartphonehersteller und das Unternehmen hat sich nicht nur in Deutschland einen Namen gemacht, sondern ist überall auf der Welt zu finden. Das Unternehmen aus Südkora befindet sich in einem Wettstreit mit Apple und Google. Samsung bringt in regelmäßigen Abständen neue Smartphones auf den Markt, die im Vergleich zur Konkurrenz meist erschwinglicher sind. Technisch stehen die Samsung-Smartphones den Konkurrenzgeräten in nichts nach.

Google

Google ist als Suchmaschine bekannt geworden, aber schon seit Jahren ist Google nicht nur einfach eine Suchmaschine sondern der Konzern mischt in so gut wie jeder Branche mit. Das gilt auch für den Smartphonemarkt. Die Geräte von Google sind nicht nur einfach Konkurrenzfähig, sondern viel mehr ein Vorreiter in vielen Punkten. Die Verknüpfung von Smartphone, Smart-Home und dem eigenen Laptop macht es den Nutzern so einfach wie noch nie die wichtigsten Dinge immer und überall zur Hand zu haben.

Apple

Wenn von Smartphones die Rede ist, kommt man nicht um das Iphone herum. Denn Apple war mit dem iPhone ein Vorbild für alle Smartphone-Anbieter weltweit. Apple ist auch mehr als nur eine Marke, für viele ist es ein Lebensgefühl und ein Statussymbol. Wer im Besitz eines iPhones ist will selten je wieder einen anderen Hersteller nutzen. Was Kundenbindung angeht gibt es auf der Welt kaum ein Unternehmen das mit Apple konkurrieren kann.

Wie sinnvoll ist ein Handyvertrag mit Handy?

Bei den aktuellen Preisen für die neusten Smartphones ist es kein Wunder dass sich nicht jeder solch ein Smartphone ohne weiteres leisten kann. Ein Handyvertrag mit Handy ist also durchaus sinnvoll. Nicht nur finanzielle Aspekte sprechen für einen Handyvertrag mit Handy, sondern auch die Gewissheit nach der Mindestlaufzeit ein neues Smartphone zu erhalten.

Die gängigsten Apps für Smartphones

Die Nutzung des Smartphones wird immer erst dann richtig spannend, wenn man die passenden Apps auf dem Gerät installiert hat. Heute ist ein Smartphone ohne die WhatsApp fast unvorstellbar, denn jeder nutzt den Messenger. Außerdem spielen die Social-Media-Apps eine wesentliche Rolle bei der Smarphonenutzung, daher sollte Facebook, Instagram und Snap-Chat auch nicht auf dem Smartphone fehlen. Außerdem sind folgende Apps sehr nützlich:

  • Wettervorhersage
  • Deutsche Bahn
  • E-Mail-Provider
  • eBay & Amazon
  • Navigation
  • Tageszeitungen

Sie sitzen in der Schufa-Falle?

Es gibt auch Mobilfunkanbieter, die von einer Schufa-Abfrage absehen. Grund dafür könnte sein, dass einige Unternehmen verstehen, wie viele falsche Score-Entscheidungen die Schufa fällt und auf Grundlage von eher banalen Ausfällen auf Jahre hin die Bonität zerstören kann.

Für alle Schufa-Geplagten haben wir eine spezielle Kategorie von Handyverträgen, die Handyverträge ohne Schufa. Natürlich können Sie bei einer negativen Schufa auch einen Prepaid-Tarif nutzen, aber das wissen Sie wahrscheinlich schon.