Derzeit nicht verfügbar
Letzte Aktualisierung: 12.12.2018 10:41

HP-Deskjet 2630 im Test

Rechteckig, leicht, von Farbe und Form her schlicht designt. Das beschreibt den Deskjet 2630 von HP am besten. Obwohl der Multifunktionsdrucker für seine relativ einfache Handhabung und Funktionalität recht groß und wenig verspielt wirkt, sind es genau diese Eigenschaften, weshalb er so gut wie in jeden Haushalt passt.

Lieferumfang

Der Deskjet 2630 kommt gut verpackt in zwei Kartons an. Zudem wird der Multifunktionsdrucker durch Styroporhalterungen gestützt und abgefedert. Auf diese Weise werden Transportschäden vorgebeugt. Nach dem Öffnen sind auch gleich die Patronen mit der Tinte, die dazugehörigen Kabel und verschiedene Anleitungen sichtbar. Es existiert unter anderem eine gedruckte Version des Handbuchs als auch eine Schritt für Schritt Anleitung, welche die anfänglichen Einstellungen erleichtern soll.

Das Handbuch wurde leider nur auf Englisch und anderen Sprachen mitgeliefert, was Verständnislücken zur Folge haben kann. Die Schritt für Schritt Anleitung vermag es jedoch, die grundlegenden Einstellungen zu vermitteln. Um über das gesamte Funktionsspektrum Kenntnis zu erlangen, kann die ausführliche Bedienungsanleitung aber auch auf der HP-Homepage abgerufen werden.

Zudem waren zwei Tinten-Patronen für schwarz-weiß als auch Farbdrucke enthalten. Diese konnten nach Starten des Druckers und Öffnen der vorderen unteren Klappe ganz leicht eingesetzt werden. Wurde die Klappe dann wieder geschlossen, verlief der Einrichtungsprozess für die Tinten-Patronen wie von selbst.

Einrichtung

Nachdem die Patronen eingerichtet waren, ging es ans Eingemachte. Bis zu dieser Stelle lag die Schritt für Schritt Anleitung von dem Multifunktionsdrucker nämlich zur Seite und veranschaulichte, wie vorgegangen werden muss. Somit hat es sich als vernünftigen Schritt erwiesen, danach entweder die mitgelieferte CD einzulegen oder die in der Anleitung angegebene Seite aufzurufen. In diesem Fall wurde die HP-Homepage aufgerufen und der entsprechende Treiber heruntergeladen. Hierzu kann entweder ganz einfach nach dem Drucker-Modell mit dem zusätzlichen Begriff “Treiber” gegoogelt oder unter “Nützliche Links” auf der HP-Homepage nachgeschaut werden, um direkt auf die richtige Seite zu gelangen. Ansonsten braucht es auf der HP-Homepage etwas, um den Treiber zu finden.

Unter Software und Treiber kann der Download dann gestartet werden. Wer zudem in Besitz eines Mac’s ist, kann das Betriebssystem etwas weiter oben bequeme ändern, da der Treiberdownload zunächst auf windows ausgelegt ist.

Die Installation verlief soweit problemlos und recht schnell. Außerdem wird man während dieses Schrittes wieder etwas an die Hand genommen. Also einfach erst einmal bequem zurücklehnen und einen Kaffee genehmigen. Nach der Installation steht das gesamte Funktionsspektrum für den Multifunktionsdrucker zur Verfügung, womit der Spaß oder auch die Arbeit beginnen kann. Wobei noch ein kleiner Vorgang fehlt, nämlich das Einlegen des Papiers. Ohne Papier ist ja leider auch kein Drucken oder Kopieren möglich. Hierzu kann die Einlegehilfe hinter der Abdeckung, welche neben Druckarbeiten auch für den Kopierer vorgesehen ist, für den Scanner herausgezogen werden. Also Papier rein und drucken.

Drucken, kopieren und scannen gehören bei diesem Produkt zu den Basisfunktionen. Eine Faxfunktion ist leider nicht enthalten, dafür kann drahtlos und somit auch mobile über das Smartphone gedruckt werden.

Anschlussmöglichkeiten

Neben dem USB-Anschluss gibt es, wie bereits erwähnt, auch die Möglichkeit, den Deskjet 2630 über wlan zu nutzen. Damit dies möglich ist, sollte die Drucker-Software installiert sein. Wenn diese dann aufgerufen wird, können unter “Tools” die Geräte- und Software-Einstellungen vorgenommen und ein neues Gerät verbunden werden. Die Drahtlosverbindung ermöglicht auch den mobilen Druck, wofür allerdings zwei Apps benötigt werden, nämlich die “HP-Smart App” als auch die “HP-Druckerdienst-Plug-In App”. Wurden diese beiden Apps installiert, sind die Einstellungen recht selbsterklärend. Allerdings dauert das mobile Drucken recht lange und es muss immer darauf geachtet werden, dass die wlan-Verbindung stabil bleibt.

Zudem verfügt der HP-Deskjet 2630 auch über die von Apple angebotene Airprint-Funktion.

Tintenstrahldruck 3-in-1

Der HP-Deskjet 2630 wird außerdem als thermischer Tintenstrahldrucker bezeichnet und vereint als 3-in-1 Drucker die Druck,- Kopier als auch Scanfunktion. Der Scannertyp ist ein Flachbettscanner und die bereits erwähnte Scanauflösung von 1.200 x 1.200 dpi ist völlig ausreichend und im Bereich der günstigeren HP-Druckgeräte gängig. Der Preisklassennachbar Canon Pixma jedoch wirft mit 1200 x 2400 dpi eine etwas bessere Scanauflösung in die Runde.

Eine Faxfunktion ist nicht enthalten, dafür aber ein Kopierer, welcher mit einer Kopierauflösung von 600 x 300 dpi beispielsweise unter der Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi des Brothers MFC-J985DW liegt, was bei dem Preisunterschied aber auch keine Verblüffung erzeugt. Generell sind auch Mehrfach-Kopien möglich.

In Betrieb

Die Druckqualität von Textdokumenten ist gut, während die Farbe bei Farbdrucken eher etwas blass und unscharf wirkt als auch merkwürdige Farblinien aufweist. Standard-Druckaufträge sind somit gut mit dem Deskjet 2630 zu meistern. Farbdrucke wiederum beinhalten unschöne Makel.

Textdokumente Farbdokumente Bilder
sehr gut gut blass & unscharf

Je nachdem, welche Funktion gewünscht ist, wäre der HP-Deskjet 2630 somit eher für den Home-Office Gebrauch zu empfehlen. Farbdrucke sollten beim Kauf jedoch eine weniger große Rolle spielen, da diese, wie bereits erwähnt, eventuell störende Makel aufweisen. Wegen der Qualität der Textdrucke empfiehlt sich der Deskjet 2630 auch während des Studiums, da das Preis-Leistungs-Verhältnis recht faire ist. Das günstigste Angebot für standard Schwarz-Weiß als auch Farbpatronen ist beispielsweise mit rund 11 € ganz akzeptabel. Jedoch ist nicht nur die solide Druckqualität und der günstige Preis von Vorteil, sondern auch die Charakteristik eines Multifunktionsgerätes, welches die Funktionen Drucken, Kopieren und Scannen umfasst.

Generell ist die Druckgeschwindigkeit mit ca. 7,5 S./Min. für schwarzweiß Drucke und 5,5 S./ Min. für Farbdrucke ziemlich langsam. Die Scanauflösung liegt allerdings bei 1.200 x 1.200 dpi, was im Bereich der günstigeren HP-Drucker gängig ist.

Fazit

Der Deskjet 2630 ist ein solider Muktifunktionsdrucker für einen kleinen Preis. Er wirkt recht stabil und solide verarbeitet und weist die gängigen Funktionen für Multifunktionsgeräte auf. Auch die Druckqualität ist recht ansehnlich, außer in Bezug auf Farbdrucke. Zudem ist die mobile Druckfunktion eine recht langsame Angelegenheit. Dennoch können Standardarbeiten gut ausgeführt werden, wenn die Qualität von Farbdrucken keine allzu wichtige Rolle spielt und der mobile Druck eher für einzelne Druckarbeiten und nicht für zu lange Dokumente Verwendung findet.

Technische Daten

Preisentwicklung