WLAN Repeater

Was ist eigentlich ein WLAN-Repeater und was bewirkt er?

Für welche Fälle ist er besonders geeignet und warum solltest du dir die Anschaffung eines WLAN-Repeaters überlegen?

In diesem Beitrag beschäftigen wir uns mit der Funktion eines WLAN-Repeaters als Reichweiten-Erweiterer für dein Wlan.

WLAN-Repeater - Der Reichweiten-Verstärker fürs Internetsignal

Hat man mehr als nur eine Einzimmerwohnung mit Internet zu versorgen, dann ist es immer ratsam, sich einen Verstärker für die Reichweite des Internetsignals zu besorgen. Der WLAN-Repeater zählt zum nützlichen Zubehör für den Internetnutzer, vor allem, wenn hier ein ganzes Haus mit dem Funksignal versorgt werden kann. So bringt ein Zusatzgerät wie der WLAN-Repeater die Sicherheit, dass auch auf mehreren Etagen eines Hauses der Bewohner nur mit einem Wlan Router auskommt.

Durch eine größere Reichweite des Funksignals ist es möglich, dass aber auch auf einer Etage mit dem Wlan Verstärker in den verschiedensten Zimmern das Internetsignal in bester Qualität empfangen wird. Das große Problem vieler Bewohner von Altbauten können die dicken Wände und Decken sein, sodass ein auch starkes Signal vom Router einfach nicht durchkommen kann. Und hat man mehrere Etagen im Haus, dann kann vom Keller bis zum Dach durch einen WLAN-Repeater das Internet genutzt werden und auch ein moderner Fernsehempfang übers Internet ist jetzt überall bestens möglich.

War in früheren Zeiten jetzt der Kauf teurer Kabel und ein Kabelsalat im Haus die Folge oder musste sogar auf einer weiteren Etage ein neuer Telefonanschluß mit Wlan Router angelegt werden, so ist der WLAN-Repeater die Vereinfachung all dieser Probleme und die Vermeidung von Gefahrenstellen, wenn durch das Haus lange Kabel gezogen werden müssen.

WLAN-Repeater - Moderne Technik für die Reichweiten-Erweiterung

Ein WLAN-Repeater ist faktisch Zubehör für die moderne Telefonanlage mit seinem Wlan Router. Aufgrund modernster Technik der verschiedensten Internetanbieter hat der Nutzer nun einen Router, der ein Haus mit Telefon, Fernsehen und Internet versorgen kann. Der WLAN-Repeater macht nichts weiter als eine Funkstation, die das Funksignal des Routers aufnimmt und dann weiterleitet. Oftmals sieht der WLAN-Repeater einem Router in seiner Machart ziemlich ähnlich und er wird zur Erledigung seiner Funktion über ein Kabel mit Strom versorgt.

Moderne Modelle sind aber schon so innovativ, dass man sie einfach in die Steckdose direkt stecken kann. Je nach Router kann die Reichweite bis zu 100 Meter betragen und nutzt man den patenten WLAN-Repeater, dann kann Internet in allen Bereichen eines Hauses genutzt werden. Selbst der Garten kann jetzt zur Internetzone werden, hierbei muss nur auf den Aufstellungsort des WLAN-Repeater geachtet werden.

Immer wieder zeigt ein WLAN-Repeater Test, dass es bekannte Markenhersteller mit innovativen Modellen gibt und wer sich den WLAN-Repeater kauft, der kann von günstigen Modellen um die 20 Euro bis zu hochwertigen Modelle bis knapp unter 100 Euro ein Modell erwerben, dass genauso zum eigenen Router passen kann. Die neuen Modelle haben für die Sicherheit der Daten die besten Verschlüsselungsstandards und wer sich für ein innovatives Modell entscheidet, der kann sich sogar über ein Internetradio oder eine Audioübertragung per Funk freuen.

Bekannte Markenhersteller bieten natürlich für den Router gleich auch den passenden WLAN-Repeater an und so kann der Fritz WLAN-Repeater und der TP Link Repeater gleich zu einer nützlichen Einheit für den Internetnutzer werden.

Nachfolgend findest du eine Rangliste unser Besten Wlan Repeater. Diese wurden in unserem Wlan Repeater Test festgestellt. Anhand mehrere Kriterien wurden die Produkte beleuchtet und auf Vor- und Nachteile untersucht.

Wlan Repeater Ratgeber

Mal eine neue Hose bestellen oder die Langeweile mit einem lustigen Spiel bekämpfen, das Internet ist heute in Deutschland unentbehrlich und in allen Haushalt vertreten. Mit dem innovativen Wlan kommen heute Fernsehen, Telefon und Internet ins Haus und mit einem modernen Wlan Router kann man sich alle Möglichkeiten des Internets ins Haus holen. Ist dieses Vergnügen nur auf einen Raum wie das Wohnzimmer begrenzt, dann ist es vollkommen unkompliziert, wenn man nur den Router in diesem Raum stehen hat.

Doch oftmals reicht das Signal des Routers nicht aus, um auch die umliegenden Räume mit Wlan zu versorgen. Die einfache Lösung ist dann der Wlan Repeater!

Dieser nimmt das Signal des Routers auf und sendet es weiter. Damit erhöht der Wlan Repeater die Reichweite deines Wlan Netzes. Verbindungssabbrüche oder schlechtes Wlan-Netz gehören damit der Vergangenheit an. Und die Installation eines Wlan Repeaters ist kinderleicht und auch für den PC-Laien kein Probelm.

Also worauf wartest du noch? Erweitere jetzt ganz einfach und schnell deine Wlan Reichweite. Mit Hilfe von unserem Wlan Repeater Test findest du zu dem schnell und einfach den Besten Wlan Repeater und kannst schlechtem Wlan Empfang den Kampf ansagen!

Wlan Repeater - Mit innovativer Technik den Internetempfang sichern

Hat man im neuen Haus den Wunsch auf allen Etagen immer den besten Internetempfang zu haben, dann sollte man sich auf die moderne Technik verlassen und die kommt mit einem Wlan Repeater ins Haus.

Dieser nimmt das Signal des Routers auf und leitet dieses weiter. Dadurch hast du eine höhere Reichweite deines Wlan Netzes und Verbindungsabbrüche gehören der Vergangenheit an.

Bei der Auswahl des richtigen Modells kann man sich auf uns verlassen. Modelle von AVM Fritz, Netgear oder auch TP Link haben bei den Kunden Beliebtheit erlangt und schneiden im Wlan Repeater Test am besten ab.

Wann kann sich der Kauf eines Wlan Repeaters lohnen?

Du fragst dich sicherlich, ob du einen Wlan Repeater überhaupt benötigst und ob sich der Kauf eines solchen für dich überhaupt lohnt.

Zunächst sollte beachtet werden, dass sich ein Wlan Repeater so gut wie immer lohnt und manchmal sogar genötigt wird, da das Wlan Signal gestört ist.

In diesem Beitrag schildern wird dir, bei welchen Umständen du auf einen Wlan Repeater auf keinen Fall verzichten solltest!

Ein Wlan Repeater lohnt sich in vielen Fällen

Gerade in Altbauwohnung kann sich die Anschaffung eines Wlan Repeater immer lohnen, denn die solide Bauweise alter Gebäude kann durch stabile Decken und Wände verhindern, dass ein Internetsignal in alle Räume der Wohnung gelangen wird. Je nach Router kann die Funkreichweite des Internetsignals maximal 100 Meter betragen, doch es gibt auch Router, die diese Reichweite nicht annähernd erreichen können. Jetzt sollte man auf den Nutzen des Wlan Repeater bauen und die Reichweite deutlich erweitern und dabei auch noch das Signal effektiv verstärken.

Natürlich kann es eine große Leidenschaft sein, wenn der Bewohner eine immense Anzahl an Grünpflanzen sein Eigen nennt. Doch was einen Raum sehr verschönern kann, das kann auch ein Funksignal erheblich stören. Hier kann ein Wlan Repeater eine gute Wahl sein und auch im Dschungel ist wieder das Internet unbegrenzt zu empfangen.

Gerade in Altbauen können immer wieder Bauschäden wie feuchte Wände oder ein wasserhaltiger Beton entstehen, was dazu führt, dass der Router nur schwer ein ordentliches Signal an jeden Computer im Haus weiterleiten kann. Mit dem Wlan Repeater kann auch dieses Problem gelöst werden und die Leistung des Computers kann wieder 100 % beim Internet sein.

Fußbodenheizungen, Stahlbeton oder Leitungen, überall wo Metalle im Haus sind kann es zu Störungen im Internetempfang kommen und hier ist ein Wlan Repeater einfach die beste Wahl. Nutzt man in der Familie ein Babyphone oder gibt es einige Geräte mit Bluetooth, all dies kann zu Problemen mit dem Internetempfang führen und so sollte man auch hier darauf achten, dass ein Wlan Repeater das viele zu schwache Signal auffäng und dann effektiv verstärkt an den Computer weiterleiten wird.

Selbstverständlich ist der Wlan Repeater für ein Home-Office einfach unerlässlich, wenn man in allen Bürobereichen mit dem bestem Funksignal ohne Unterbrechungen seine Arbeiten im Internet leisten muss. So ist der Wlan Repeater auch für viele Unternehmen unerlässlich, wenn in allen Etagen des Bürogebäudes ständig das Internet funktionieren muss. Jetzt kann aus einem schwachen Funksignal ein starkes Signal werden und so wird vermieden, dass durch ein ständig ausfallendes Internet ein finanzieller Verlust entsteht.

Das sollte ein WLAN Repeater können

Vor dem Kauf eines Wlan Repeaters stellt man sich natürlich die Frage, welche Produkteigenschaften sollte der Repeater denn aufweisen, damit er meinen Ansprüchen genügt.Wir zeigen dir heute, worauf du besonders achten solltest.Dennoch können auch Wlan Repeater, die nicht all diese Funktionen aufweisen überzeugen. Wichtig ist hierbei auch das Preis/Leistungsverhältnis.

Alle Funkstandards für optimale Kompatibilität

Dein Wlan Repeater sollte alle gängigen Funkstandards unterstützen. Damit wäre dieser dann auch Herstellerübergreifend kompatibel. Die gängigsten Funkstandards sind 802.11 a/b/g/n. Optional könnte dein Wlan Repeater dann noch den Funkstandard 802.11ac aufweisen. Der AVM Fritz Wlan Repeater 1750e ist einer der diesen Funkstandard zusätzlich unterstützt und damit blitzschnell sendet und empfängt.Der 802.11ac Funkstandard ist eine Erweiterung zu 802.11n und nutzt nur das 5 GHz Frequenzband.Was uns auch direkt zur nächsten Eigenschaft führt, die dein Wlan Repeater aufweisen sollte.

Am besten 2,4 GHz und 5Ghz Wlan Frequenz

Das Wlan Repeater eine Menge Vorteile bei der Reichweitenerweiterung deines Netzes aufweist, sollte bereits bekannt sein. Das Problem ist nur, dass der Wlan Repeater nur auf einem Frequenzband gleichzeitig empfangen oder senden kann. Das heißt, bei einem Wlan Repeater, der nur auf dem 2,4 GHz Frequenzband sendet und empfängt, halbiert sich die Bandbreite.Ab Hilfe kann hierbei ein Wlan Repeater schaffen, der auf zwei unterschiedlichen Frequenzbändern sendet und empfängt. Solche Wlan Repeater können auf dem 2,4 GHz WLAN-Band und dem 5 GHz Band senden und empfangen. Somit umgeht man die Halbierung der Bandbreite und kann auf ein blitzschnelles Wlan Netz zugreifen.Das diese Wlan Repeater etwas teurer sind, als solche, die nur auf einem Frequenzband senden, sollte dir aber bewusst sein. Möchtest du die Halbierung aber umgehen, führt an einem Dual-Band Wlan Repeater kein Weg vorbei.

Eine hohe maximale Datenrate ermöglicht blitzschnelles WLAN

Dein Wlan Repeater sollte eine möglichst hohe theoretische maximale Datenrate aufweisen. Da maximale Datenraten in der Praxis nur selten erreicht werden, solltest du hier einen gewissen Spielraum einkalkulieren. Es gilt je höher desto besser. Die Übertragungsraten beginnen bei heutigen Wlan Repeatern bei 300 Mbit/s, was für den privaten Gebrauch ausreichend ist.Solltest du hingegen auf eine höhere Bandbreite setzen wollen, so ist auch das möglich. Es gibt eine Vielzahl von Wlan Repeater, die eine wesentlich höhere maximale Geschwindigkeit aufweisen. Geschwindigkeiten von 450 Mbit/s bis hin zu 1.300 Mbit/s sind hierbei möglich.

Alle gängigen Verschlüsselungen für die maximale Sicherheit

Um die nötige Sicherheit für dein Wlan Netz zu gewährleisten, solltest du unbedingt darauf achten, dass dein Repeater alle wichtigen gängigen Verschlüsselungen aufweist. Die wichtigste dieser Verschlüsselungen ist die WPA2-Verschlüsselung. Sie ist nicht nur die neuste, sondern auch die sicherste.Sollte dein Router WPA2 aber nicht unterstützen, ist es wichtig, dass dein Wlan Repeater abwärtskompatibel ist und auch die Verschlüsslungen WPA und WEP unterstützt. Alle bei uns im Wlan Repeater Test aufgeführten Geräte unterstützen alle 3 Verschlüsselungs-Methoden.

WPS-Einrichtung sollte möglich sein

Eine einfache Einrichtung von Wlan Router und Repeater kann dir das Leben sehr erleichtern. Daher solltest du darauf achten, dass sowohl dein Wlan Router, als auch dein Wlan Repeater die Einrichtung mittels WPS-Taste unterstützen.Mit Hilfe dieser Taste kannst du deinen Wlan Repeater per Knopfdruck mit dem Router verbinden. Auf Knopfdruck ist der Repeater nicht nur mit dem Router verbunden und direkt einsatzbereit, sondern auch verschlüsselt. Damit ist er schnell eingerichtet und absolut sicher.Wlan Repeater und Router sollten bestenfalls vom gleichen Hersteller sein (Als Beispiel AVM Fritz), damit Router und Repeater auf jeden Fall zu einander kompatibel sind. Dann kannst du dir 100%ig sicher sein, dass alles auf Anhieb funktioniert.Es ist zu beobachten, dass es trotz herstellerübergreifender Standards trotzdem zu Störungen kommen kann. Um das zu umgehen, solltest du dir beides vom gleichen Hersteller kaufen.Dennoch sollte auch die Kombination von unterschiedlichen Herstellern in den meisten Fällen ohne Probleme von statten gehen. Informiere dich im Vorfelde, welche Geräte andere Käufer miteinander kombiniert haben und ob dies ohne Probleme blieb.

Zusätzlicher LAN-Anschluss für die Einbindung weiterer Geräte

Möchtest du weitere Geräte, wie zum Beispiel einen Fernseher oder einen Drucker, die nicht über Wlan ins Netz integriert werden können, in dein Netzwerk einbinden, dann benötigst du einen Wlan Repeater mit LAN-Anschluss. Dieser ermöglich dir diese Geräte mittels LAN-Kabel in dein Netzwerk zu integrieren.Dies ist natürlich optional. Daher solltest du dir im Vorwege Gedanken machen, ob du einen zusätzlichen LAN-Anschluss überhaupt benötigst.

Eine integrierte Steckdose kann von Vorteil sein

Möchtest du deinen Wlan Repeater anschließen, hast aber keine freie Steckdose mehr, dann bietet sich ein Repeater mit integrierter Steckdose an. So verlierst du keine Steckdose. Daher solltest du dir auch im Vorwege Gedanken machen, ob ein solcher Wlan Repeater von Vorteil wäre.Auch im Nachhinein erweisen sich Wlan Repeater mit integrierter Steckdose als äußerst sinnvoll. Sind alle Steckplätze belegt, kann gerade ein Repeater mit Steckdose sich als Rettung herausstellen. Daher solltest du dies vorweg einkalkulieren.

Klein und Kompakt, so fällt der Wlan Repeater kaum auf

Dass ein Wlan Repeater nicht gerade als Status-Symbol glänzen kann, sollte bekannt sein. Daher sollte er vor allem platzsparend sein. Hier bieten sich vor allem kleine und kompakte Repeater an. Möchtest du jedoch ein Zusatz an Funktionen, musst du häufig zu den etwas größeren Repeater greifen. Stört dich das nicht weiter, kannst du dir auch einen etwas größeren Repeater kaufen.

Hohe Kundenzufriedenheit zeugt von einem sehr guten Produkt

Vor dem Kauf solltest du dich kurz mit der Kundenzufriedenheit des Produktes auseinandersetzen. Ein guter Anhaltspunkt sind hierfür die Kundenmeinungen auf Amazon. Hier erfährt man einiges über Probleme der Wlan Repeater. Aber auch die Vorzüge werden aus diesen Meinungen sehr gut deutlich.Kann dein Wlan Repeater hier überzeugen, kannst du diesen ohne Probleme kaufen. Das hier und da mal das ein oder andereGerät dabei ist, dass nicht tadellos funktioniert, ist natürlich klar. Dann kannst du den Repeater aber problemlos umtauschen.Dein Wlan Repeater sollte also eine möglichst hohe Kundenzufriedenheit aufweisen. Hat er dies, dann bist du auf der sicheren Seite, dass es sich dabei um ein hervorragendes Gerät handelt.Wir hoffen dir hat der Bericht Welche Eigenschaften sollte mein Wlan Repeater aufweisen?

Vor- und Nachteile eines WLAN-Repeaters

Mit der Nutzung des Wlan Repeater hat der Bewohner einer Wohnung oder eines Hauses viele Vorteile, denn so kann der Internetempfang nicht mehr gestört werden, weil ein starkes Signal die Qualität des Routersignals optimal verbessern wird. Der Vorteil vieler Wlan Repeater Modelle ist, dass fast alle mit den gängigen Routermodellen kompatibel sind. Zudem ist die Einrichtung der Wlan Repeater wirklich kinderleicht und geht einfach von der Hand. Auf Knopfdruck sind der Wlan Repeater und der Router miteinander verbunden. Hier sollte man darauf achten, dass beide die WPS-Einrichtung unterstützen. Es sollte darauf geachtet werden, dass ein Wlan Repeater gewählt wird, der von einem der renomierten Hersteller AVM, Netgear oder auch TP-Link hergestellt wird.Der wohl wichtigste Vorteil eines Wlan Repeater ist, dass man die Reichweite seines Routers erheblich erweitern kann. Selbst wenn man in einem Haus wohnt, das durch viele Störungen des Funksignals nicht ideal für den Empfang des Internets ist, so wird der Wlan Repeater dafür sorgen, dass die Reichweite erheblich erweitert wird. Besonders wenn man auch im Garten das Internet nutzen möchte, so ist es möglich, dass hier im Freien die Reichweite noch wesentlich mehr erweitert werden kann.

Ein weiterer Vorteil ist auch die Verstärkung des Signals, weil so mancher Router in Ballungsgebieten nur ein schwaches Signal senden kann. So werden Pausen in der Nutzung vermieden und Störungen bei Downloads sind nicht zu befürchten. Die Geschwindigkeit des Internets wird sich erhöhen und auch lange Tage am Computer sind kein Problem.

Zusätzlich ist man nun nicht mehr auf einen Arbeitsplatz in der nähe des Routers angewiesen. Stattdessen kann man zum Beispiel den Laptop nehmen und es sich in allen Räumen des Hauses bequem machen. Und ist der Sommer gekommen, dann kann man einfach den Laptop nehmen und sich im Garten einen sonnigen Platz suchen.

Bei der Suche nach der passenden Steckdose ist der Wlan Repeater flexibel, denn hier kann eine freie Steckdose genutzt werden, aber genauso sind eine Steckdosenleiste oder ein Verlängerungskabel dafür geeignet. Dies gilt für die Modelle mit einem internen Netzteil, die einfach in die Steckdose gehören. Bei den anderen Modellen muss der Stecker am Kabel auch in eine Steckdose, aber diese haben den Nachteil, dass man diese höher stehen sollte. Hierbei sollte man einen Schrank oder ein Regal nutzen. Ein Nachteil ist es auch, dass der Wlan Repeater nur als kleines Zubehör genutzt werden kann, denn er braucht den Router, der ihm vorgeschaltet ist, weil er nicht selbstständig ein Funksignal für den Internetempfang erhalten wird.


  • Verbesserte Wlan Reichweite
  • Vergrößertes Wlan Netz
  • Einfache Installation und Einrichtung
  • Keine Verbindungsabbrüche mehr
  • Du kannst Wlan in allen Ecken deines Hauses und sogar im Garten genießen
  • Das Wlan ist dank der Verschlüsselungsstandards geschützt
  • Mögliche Halbierung der Bandbreite
  • Wlan Repeater kann durch andere Wlan Repeater gestört werden

Wohnt der Computerfan in einem Haus, wo mehrere Bewohner über Internet verfügen, so kann es mit dem Wlan Repeater besondere Probleme geben.Da alle Internetempfanger auf dem 2,4 GHz.-Band arbeiten, kann es von Vorteil sein, wenn der Internetnutzer nach den wenigen Modellen sucht, die auch mit dem 5 GHz.-Band arbeiten.

Kommt der normale Wlan Repeater mit der Frequenz von 2,4 GHz-Band im Mehrfamilienhaus nicht zurande, dann kann erst der Wechsel auf das 5 GHz-Band eine einwandfreie Nutzung des Wlan Repeater bescheren. Solche Repeater werden auch Dualband Repeater genannt.

Wer noch an Kabel gebunden ist, der wird als Vorteil an fast allen Modellen beim Wlan Repeater auch die Möglichkeit finden, dass man den Router auch mit einem Kabel als LAN verbinden kann.

Eine Auswahl von zwei wirklich klasse Dualband Wlan Repeatern findest du links in der Ansicht. Wir können dir diese beiden Modelle empfehlen.

Schau dich doch ein wenig um und wähle dann den perfekten Wlan Repeater, der deinen Bedürfnissen und Erwartungen entspricht. Oder greife zu einem besonders günstigen Gerät. Auch das ist ohne Probleme möglich!

Bei deiner endgütligen Entscheidung solltest du einen Blick auf unseren Wlan Repeater Test werfen. Dort findest du eine Liste unserer Wlan Repeater Modelle und kannst dich über die Vorteile der einzelnen Modelle besser informieren. Zusätzlich ist es dir möglich in einem Vergleich den günstigsten Wlan Repeater zu finden. Hervorragend geeignet dafür ist unser Wlan Repeater Vergleich!.

Was kostet ein Wlan Repeater?

Für 20 bis um die 100 Euro gibt es die unterschiedlichsten Modelle, aber immer wird das Funksignal des eigenen Routers empfangen und bestens verstärkt an die verschiedenen Computer weitergesendet. Nun kann die Reichweite des Routers deutlich verstärkt werden und selbst im Garten kann der Bewohner eines Hauses nun perfekt sein Internet empfangen. So ist der Wlan Repeater ein patentes Zubehör für jeden Router, wenn dieser es nicht schafft ein ausreichendes Funksignal in bester Stärke und Reichweite auszusenden. Mit dem Filter in der Sidebar kannst du deine persönliche Preisgrenze festlegen.

Eigenschaften die mein Wlan Repeater aufweisen sollte!

Zunächst ist dies immer abhängig von deinem Router, aber es gibt ein paar Punkte, die nötig sind. Andere Ausstattungsmerkmale sind dagegen eher optional und erleichtern dir zum Beispiel das einrichten deines Wlan Repeaters.

  • Wlan Frequenzen beachten (z.B. 2,4 GHz und 5 GHz)
  • Kompatibilität von Router zu Wlan Repeater (Bsp. Funkstandards 802.11 a/b/g/n)
  • Eine Hohe Wlan Datenrate (mind. 300 Mbit/s)
  • Neuste Verschlüsselungsstandards für Maximale Sicherheit (WPA2 (802.11i) WPA und WEP)
  • WPS-Taste erleichtert die Einrichtung (WPS-Taste am Router muss auch vorhanden sein)
  • LED-Anzeige zeigt den Verbindungsstatus
  • Ein Lan-Anschluss ist optional

Vorteile der Wlan Repeater

Die Vorteile der Wlan Repeater liegen auf der Hand und werden anhand unseres Wlan Repeater Tests sichtbar. Eine Menge von Vorteilen werden dir nach dem Kauf eines passenden Gerätes auffallen. Wir haben hier schon einmal einige für dich aufgelistet.

  • Verbesserte Wlan Reichweite und vergrößertes Wlan Netz
  • Einfache Konfiguration und Einrichtung
  • Keine Verbindungsabbrüche mehr
  • Du kannst Wlan in allen Ecken deines Hauses und sogar im Garten genießen
  • Dein Wlan ist durch neuste Verschlüsselungsstandards optimal geschützt

Wlan Repeater Hersteller

Zu den Besten Herstellern der Wlan Repeater gehören definitiv AVM Fritz, Netgear und auch TP-Link. Diese verfügen alle über unterschiedliche Modelle, mit verschiedenen Eigenschaften, die wir uns in unserem Wlan Repeater Test näher anschauen.

Doch auch Wlan Repeater von anderen Herstellern wissen teilweise zu überzeugen. So zeigt unser Wlan Repeater Test, dass man hier das ein oder andere Schnäppchen machen kann.

Wie funktioniert ein Wlan Repeater?

Wie funktioniert eigentlich ein Wlan Repeater und wieso benötige ich einen? Diese Frage bekommt man sehr oft zu hören. Der Wlan Repeater nimmt das Signal des Routers auf und leitet dieses weiter. Dadurch wird die Reichweite des eigenen Wlan Netztes erhöht. Zusätzliche Informationen kannst du unserem Wlan Repeater Ratgeber Artikeln entnehmen, oder diesem Video.

Der Wlan Repeater - was muss man beim Anschluss beachten

Hat man sich einen passenden Wlan Repeater erstanden, dann müssen einige Dinge beachtet werden. Fachleute empfehlen beim Abstand immer auf die halbe Streckezwischen Router und dem Gerät, dass der Internetnutzer damit verbinden will, zu achten. So sollte man überlegen, wo der Router steht und wo der Computer steht, der am weitesten vom Router entfernt ist. In der Mitte der Strecke sollte der Wlan Repeater angeschlossen werden. Dies macht aber eine Steckdose notwendig, sodass nach der Ermittlung des idealen Abstandes dies Problem auf jeden Fall gelöst werden muss.

Mit einer Konfiguration über WPS kann der Nutzer schnell dazu beitragen, dass der Wlan Repeater seinen Dienst aufnehmen und im eigenen Haus kann überall im Internet gechattet und vielleicht auch Fernsehen empfangen werden. Ist der Repeater jetzt ordnungsgemäß angeschlossen, dann ändert sich die Reihenfolge der Funksignalempfänger. Hat früher der Computer direkt das Signal vom Router erhalten, so kommt dieses Signal jetzt erst beim Wlan Repeater an und dann erst wird es bestens verstärkt an den Computer gesendet.

So enden Probleme mit dem Internet, dass immer wieder das Signal für eine kurze Zeit nicht vorhanden oder vielleicht sogar zwischendurch stetig für eine längere Zeit das Internet nicht nutzbar macht. Zu den besonderen Vorteilen beim Wlan Repeater gehört es, dass man jeden Router mit jedem Wlan Repeater verbinden kann. So kann auch mal ein günstiges Sonderangebot genutzt werden, wenn man sich für einen Wlan Repeater entscheiden will.

Wlan Repeater Test - Wie finden wir unseren Besten Wlan Repeater

Du fragst dich sicherlich, wie wir unseren Besten Wlan Repeater finden. In unserem Wlan Repeater Test gehen wir auf die wichtigsten Eigenschaften des Wlan Repeaters ein.

Wlan Repeater Test - Ausstattung

Die Ausstattung ist mit der wichtiste Punkt des Wlan Repeaters. Erst eine gute Ausstattung ermöglicht eine Erhöhung der Wlan-Reichweite bei maximaler Sicherheit. Was für eine Ausstattung ein guter Wlan Repeater aufweisen sollte, habt ihr ja bereits erfahren.

In unserem einzelnen Wlan Repeater Test gehen wir auf dei Ausstattungsmerkmale der jeweiligen Geräte näher ein und bewerten diese.

Wlan Repeater Test - Erhöhung der Reichweite

Mit Hilfe der guten Ausstattung sollte der Wlan Repeater das Wlan Netz erweitern und damit seinen eigentlichen Zweck vorbildlich erfüllen. Natürlich hängt die Vergrößerung des Wlan Netzes auch immer von verschiedenen Gegebenheiten ab. Darunter fallen z.B. Störsignale, besonders dicke Wände etc.

Wlan Repeater Test - Preis/Leistung

Das Preis-Leistungsverhältnis spielt ebenfalls eine Rolle in unserem Wlan Repeater Test. Hier ist entscheidend, dass dem Wlan Repeater ein angemessener Preis gegenüber steht. Hier gilt meistens, je besser die Ausstattung, desto höher der Preis. Doch natürlich lässt sich auch bei Wlan Repeater das ein oder andere Schnäppchen machen.

Wlan Repeater Test - Fazit

Am Ende vom einzelnen Wlan Repeater Test geben wir ein Fazit ab. In diesem gehen wir noch einmal auf die wichtigsten Merkmale des Wlan Repeaters ein und geben dann eine Kaufempfehlung ab. Je nachdem, ob sich ein Kauf auch lohnt oder man eher die Finger von diesem Gerät lassen sollte.

Abschließend möchten wir dir Viel Erfolg auf der Suche nach einem geeigneten Wlan Repeater wünschen.

WLAN Repeater einrichten

Du hast eine schlechte Internetverbindung und Verbindungsabbrüche gehören für dich zur Tagesordnung? Dann geht es dir wie vielen Menschen in Deutschland. Doch eine stabile Internetverbindung ist in der heutigen Gesellschaft unersetzlich. Um deine Internetverbindung stabiler zu machen und dein WLAN Netz zu erweitern, ist der WLAN-Repeater die optimale Lösung.

Doch das weißt du sicherlich bereits. Doch hat man den WLAN-Repeater erst einmal gekauft, steht man vor dem nächsten Problem. Wie kann ich den WLAN-Repeater einrichten und ihn so in mein Netzwerk integrieren. Das hört sich wahrscheinlich erst einmal sehr kompliziert an. Ich kann dich aber beruhigen, denn so schwer ist es gar nicht.

Doch das weißt du sicherlich bereits. Doch hat man den WLAN-Repeater erst einmal gekauft, steht man vor dem nächsten Problem. Wie kann ich den WLAN-Repeater einrichten und ihn so in mein Netzwerk integrieren. Das hört sich wahrscheinlich erst einmal sehr kompliziert an. Ich kann dich aber beruhigen, denn so schwer ist es gar nicht.

Also was brauchst du zum WLAN-Repeater einrichten? Zum einen natürlich einen funktionierenden WLAN Router, den WLAN-Repeater und ein paar Minuten Zeit. So, hast du alles?

Was ist WPS?

Mit WPS (Wi-Fi Protected Setup) kannst du ein Funknetzwerk einfach per Knopfdruck einrichten.

Bei vielen neueren Wlan Repeatern ist diese Funktion bereits vorhanden und ermöglicht selbst PC-Laien eine einfache Einrichtung des Wlan Repeaters.

Was du zusätzlich Wissen solltest erfährst du in diesem Beitrag.

Wie kann man seinen Wlan-Repeater mit Hilfe der WPS-Taste einrichten?

Wichtig hierbei ist, dass sowohl Router, als auch Wlan Repeater diese Funktion unterstützen. Sollte nur einer der beiden Geräte über eine WPS-Einrichtung verfügen, dann ist die WPS-Einrichtung leider nicht möglich.

Die Einrichtung via WPS-Taste gestaltet sich Kinderleicht. Hierbei wird der Wlan Repeater mit Hilfe der WPS-Taste ins Netz eingebunden und steht sofort zur Verfügung. Zunächst wird die WPS-Taste des Routers gedrückt, gefolgt von der WPS-Taste des Wlan Repeaters. Nun dauert es einige Zeit, bis sich der Wlan Router und der Repeater gefunden haben. Den aktuellen Status kannst du der LED-Anzeige des Wlan Repeaters entnehmen. Haben sich beide miteinander verbunden, ist die Arbeit auch schon erledigt und dein Wlan Netzwerk ist erfolgreich erweitert.

Nähere Informationen zu WPS bei Wlan Routern erhältst du in folgendem Abschnitt

Was wird als Wi-Fi Protected Setup bezeichnet?

Dir ist bestimmt schon einmal der Begriff vom Wi-Fi Protected Setup untergekommen, als es um das Verbinden Deines PCs oder Notebooks mit dem Internet ging. Dabei möchtest Du Deinen Rechner oder PC mit Deinem Router verbinden und dabei sicherstellen, dass sowohl die Kommunikation zwischen Router und PC, aber auch Deine persönlichen Daten sicher sind. Dies wird mit der entsprechenden WPS Verschlüsselung erreicht, die dafür sorgt, dass kein Hacker diese Kommunikation in Klarschrift mitlesen und protokollieren kann.

Welche Möglichkeiten stehen Dir für eine WPS Verschlüsselung zur Verfügung?

In erster Linie ist es wichtig, dass der Router immer über die neusten Updates verfügt und somit technisch auf dem Stand der Dinge ist. Dabei ist es oftmals so, dass der entsprechende Internetprovider auch immer wieder Aktionen anbietet, einen aktuellen Router erhalten zu können, damit das eigene Heimnetz besser abgesichert werden kann. Mit einem neuen Router wird nicht nur eine WPS, sondern häufig auch eine WPS2 Verschlüsselung ermöglicht, die Dir einen besseren Schutz vor Hackern bietet.
Auch wenn Du Dich technisch eher als Laie bezeichnen würdest, bieten Dir die neuen Router Modelle auch einige Vorteile an, gerade was den Punkt der Einrichtung betrifft.

Diese Varianten können dir bei einem neuen Routermodell zur Verfügung stehen:

  • a:) Die Eingabe eines Verschlüsselung-Keys:Bei dieser Variante befindet sich meistens unterhalb des Routers ein Aufkleber, der Dir nicht nur den WPS Key, sondern auch WPS2 Key mitteilt, der für die Einrichtung einer Verschlüsselung zwingend erforderlich ist.
  • b:) Das Einbinden neuer Geräte per Knopfdruck:Am Router befindet sich ein so genannter Push Button, der einmal gedrückt die Möglichkeit bietet, innerhalb von 2 Minuten einen neuen PC oder Notebook in das heimische Netzwerk einzubinden. Das ist die einfachste Variante, um ein neues Gerät den heimischen Netzwerk hinzufügen zu können, da dann die Verschlüsselungsinformationen per Knopfdruck ausgetauscht werden.
Diese beiden Varianten sind bei den neuen Routern in der Regel vorhanden, die erstgenannte Variante ist dagegen immer bei neuen Routern vorhanden.
  • c:) Einbindung per NFCBei den neuesten Smartphones und Tablets ist oftmals ein NFC Chip vorhanden, der nicht nur das kabellose Aufladen ermöglicht. Wenn der Router diese Funktion unterstützt, kann das Smartphone auch kabellos in das Netzwerk eingebunden werden und muss dazu einmal in die unmittelbare Nähe des Routers gebracht werden, damit die Informationen der WPS Verschlüsselung erkannt werden. Dies geschieht natürlich nur mit Deiner aktiven Hilfe und kann nicht von Fremden vorgenommen werden.
  • d:) Übermittlung der Konfiguration über einen USB StickDamit Du Dir die Einrichtung vom Wi-Fi Protected Setup einfach machen kannst, bieten verschiedene Router Modelle auch die Möglichkeit an, die Informationen der WPS Verschlüsselung auf einem USB Stick zu speichern und diese WPS Informationen dann ebenso per USB Stick dem Notebook oder PC hinzuzufügen.

Das Einrichten vom Wi-Fi Protected Setup ist kein Hexenwerk

Diese vier Möglichkeiten bieten jedem Anwender die Möglichkeit, ohne dabei ein Technikexperte zu sein, ein Wi-Fi Protected Setup einzurichten und mit einer WPS Verschlüsselung die eigene Datensicherheit vorzunehmen.

WLAN-Repeater einrichten via WPS-Taste

Die Einrichtung mit der WPS-Taste ist sehr simpel und sollte selbst für den absoluten Technik-Laien keinerlei Probleme darstellen. Doch wie funktioniert es genau?

  • Also zunächst einmal wird die WPS-Taste auf dem WLAN-Repeater für ungefähr 5 sek. Gedrückt.Dann sollte die WLAN Kontrollleuchte anfangen zu blinken.
  • Jetzt musst du dich zu deinem WLAN Router begeben und dort ebenfalls die WPS-Taste für circa 5 sek. drücken.
  • Beide Geräte befinden sich nun im Suchmodus und sollten sich im Optimalfall innerhalb der nächsten paar Minuten gefunden haben.
  • Ob sich beide Geräte gefunden haben, kannst du An Hand der Empfangsleiste des WLAN-Repeaters erkennen.

In diesem Video kannst du noch einmal nachvollziehen, wie das WLAN-Repeater einrichten mit der WPS-Taste funktioniert!

Was für Fehler können passieren beim WLAN-Repeater einrichten mit WPS-Taste?

  • Die Knöpfe wurden zu kurz gedrücktAchtung: Knöpfe aber nicht zu lange drücken. Bei Betätigung der Taste von 15 sek. wird der WLAN-Repeater auf Werkseinstellung zurück gestellt.
  • Die Einrichtung mittels WPS-Taste ist in den Einstellungen des Routers deaktiviertDazu dich einfach in die Einstellung des Routers begeben und die WPS-Einrichtung aktivieren
  • Der WLAN Router kann nicht per WPS-Taste verbunden werdenDann hilft nur noch die manuelle Einrichtung. Doch ich kann dich beruhigen. Die meisten neueren Router unterstützen eigentlich alle die WLAN-Repeater Einrichtung mittels WPS.

Manuelle Einrichtung – WLAN-Repeater einrichten

Dass die manuelle Einrichtung des WLAN-Repeaters natürlich ein wenig komplizierter ist, als die Einrichtung via WPS-Taste, sollte klar sein. Für Leute, die bereits den WLAN Router installiert haben, sollte die manuelle Einrichtung des WLAN-Repeaters aber nicht das größte Problem darstellen. Du erhoffst dir eventuell jetzt eine Schritt für Schritt Anleitung um den WLAN-Repeater einrichten zu können. Doch ich muss dich leider enttäuschen.

Auf Grund der unterschiedlichen Vorgehensweisen, bei verschiedenen Herstellern, ist es nicht möglich bei der manuellen Einrichtung, allgemeine Aussagen zu treffen. Am besten entnimmst du die Schritte dem Handbuch. Dennoch möchten wir dir so gut wie möglich helfen. Nachfolgend findest du zwei Videos, an denen du die Schritte der manuellen Einrichtung nachvollziehen kannst!

In diesen beiden Videos kannst du die manuelle Einrichtung und Konfiguration von zwei verschiedenen AVM-Fritz Modellen noch einmal genauer anschauen!

WLAN-Repeater einrichten – Häufige Fragen

Wo ist der Beste Standort für den Reapeter?
Ein wichtiger Faktor, wenn du dein WLAN Netz erweitern möchtest, ist die Wahl des Standortes für den WLAN-Repeater. Diesen solltest du am besten auf halber Strecke zwischen Client und Router positionieren. Am besten wählst du eine Position, auf der der WLAN-Repeater leicht erhöht steht. So kann er das Signal gut empfangen und weiterleiten.

Bei der Wahl des Standortes, solltest du aber auch Störsignale beachten und diese vermeiden. Denn Störsignale und Störfaktoren, können deinen Empfang zusätzlich verschlechtern. Metallgegenstände, Kühlschränke, Gefrierschränke, Bluetooth-Geräte können ebenso Störfaktoren sein, wie auch Mikrowellen. Das Aufstellen des WLAN-Repeaters in der Nähe solcher Gerätschaften, kann zu einer Störung des WLAN Signals führen. Hier solltest du aufpassen.

Das Signal wird gestört – Was kann die Ursache sein?
Du hast den perfekten Standort gefunden, doch das Signal hat sich nicht verbessert. Hinzu kommt, dass du alle oben genannten Störfaktoren beseitigt hast. Grund für die Störung des Signals, können neben den oben genannten Geräten, auch dicke Wände und Decken oder auch schwere und große Möbel sein.

Gerade in Mehrfamilien Häusern, kommt auch ein anderer Aspekt in Frage. Hier besteht die Möglichkeit, dass verschiedene Wohnparteien, den gleichen Funkkanal nutzen. Dadurch kann es zu einer Überschneidung kommen. Dies hat eine deutliche Verringerung der Geschwindigkeit des WLANs zur Folge. Deshalb solltest du unbedingt einen anderen Funkkanal ausprobieren. Am einfachsten gestaltet sich das bei einer AVM Fritz Box. Einfach einen der 1-13 Funkkanäle auswählen und überprüfen, ob sich etwas verändert hat.

Verschlüsselungen Beachten!
In Zeiten von Hackerangriffen, Datenklau und dem NSA-Skandal, sollte die Sicherheit des heimischen WLAN-Netzes oberste Priorität haben. Wichtig ist hier vor allem, dass unbeteiligt Personen keinen Zugriff auf dein WLAN haben. Daher weisen sowohl Router, als auch die WLAN-Repeater, die neusten Verschlüsselungsstandards auf. Damit ist dein WLAN vor Angriffen und Fremdnutzen geschützt. Natürlich solltest du darüber informiert sein, wenn du dein WLAN-Repeater einrichten möchtest. Also mach dir keine Sorgen und nutze die WPA2-Verschlüsslung für die maximale Sicherheit.

Ich hab das Passwort vergessen – Was kann ich tun?
Du hast dein Passwort vergessen? Du weißt auch nicht, ob du dir das Passwort irgendwo aufgeschrieben hast? Das ist halb so schlimm. Dir geht’s wie vielen anderen Leuten auch.

Das Passwort steht auf dem Router. Meistens auf der Unterseite. Solltest du dein Passwort aber einmal selbst geändert haben, findest du es ganz leicht auf deinem PC wieder. Gehe dazu in die Netzwerkeinstellungen. Unter dem Punkt Eigenschaften -> Sicherheit findest du dein Passwort wieder.

Du hast den Pc aber formatiert oder hast keinen Zugriff mehr auf die Daten? Dann hilft nur noch den WLAN-Repeater auf Werkseinstellung zurückzusetzen. Hast du das erst einmal erledigt, dann stimmt das Passwort wieder, welches du auf dem WLAN Router findest.

WLAN Reichweite erhöhen

Möglichkeiten, die Wlan Reichweite einfach zu vergrößern

Manchmal reicht das WLAN-Funknetz nicht, um alle Räume im Haus damit abzudecken. In einigen Fällen ist die drahtlose Verbindung nicht ausreichend, um das Zimmer nebenan zu versorgen.

Wer die Wlan Reichweite erhöhen möchte, kann dies mit einem WLAN-Repeater erreichen. Durch den Einsatz eines Wlan Repeaters kann natürlichen Funkbarrieren, wie Decken oder Wänden, entgegengewirkt werden.

Der Wlan Repeater ist eine einfache Option, um die Wlan Reichweite erhöhen zu können.

Der WLAN-Repeater überbrückt ungünstige Verbindungsstrecken

Ein Wlan Repeater überbrückt ungünstige Verbindungstrecken und sorgt selbst an Orten mit schlechter Verbindung für eine stabile Verbindung. Der Wlan Repeater ist flexibel zu positionieren und in der Regel an jeder Steckdose anzuschließen. Die Wlan Repeater Reichweite bedingt lediglich, dass eine ausreichend stabile Verbindung zum eigentlichen WLAN-Router besteht. Ist der Repeater konfiguriert, kann er an anderen Stellen im Haus eingesetzt werden. Mehr ist nicht erforderlich, um die Wlan Reichweite erhöhen zu können.

Die WLAN-Verbindung zwischen dem Router und Repeater wird automatisch durch den Setup-Assistent mittels WPS-Taste hergestellt und der Repeater verhält sich gegenüber dem Router wie ein herkömmliches Wlan-Gerät. Der Repeater spannt ein eigenes WLAN-Netz und sorgt so dafür, dass alle Empfangsgeräte in Reichweite einen stabilen Zugang zu deinem Heimnetz und auf das Internet haben.

Wlan Reichweite verbessern: WLAN-Repeater als einfache Lösung

In der Theorie ist ein Access Point ausreichend, um ein Haus inklusive Außenbereich mit einem Internet-Zugriff zu versorgen. Doch je nachdem, wie gut die Antennenausstattung, Sendeleistung oder der Aufstellort sind, stellst du fest, dass dein WLAN-Empfang nur wenige Meter reicht oder durch konkurrierende Funknetze gestört wird. Du kannst deine Wlan Reichweite verbessern und um 100 Meter oder mehr erhöhen, wenn du einen WLAN-Repeater einsetzt.

Um die Wlan Reichweite erhöhen zu können, nimmt der WLAN-Repeater die Rolle eines Verstärkers ein, nimmt das Signal deines Routers auf und gibt dieses in sauberer Qualität weiter. Um losgelöst von Kabeln und Schreibtischen dort ins Internet zu gehen, wo du möchtest, macht es Sinn, für eine Verbesserung der Reichweite zu sorgen.

Wlan Reichweite erhöhen: Zusätzliche Möglichkeiten

Eine einfache Lösung, mit der du deine WLAN Reichweite erhöhen kannst, ist den Router perfekt zu platzieren. Der ideale Standort des Routers ist möglichst nahe an den Empfangsgeräten. Ein zentral erhöhter Punkt ist ideal, wenn die Empfangsgeräte über den Wohnraum verteilt sind.

Um deine Wlan Reichweite verbessern zu können, kannst du bei deiner Antenne ansetzen, denn diese ist ein guter Hochfrequenzverstärker. Der Wirkungsgrad deiner Antenne ist abhängig davon, welcher Teil der elektrischen eingespeisten Leistung wirklich in Strahlung umgewandelt wird. Gute Wirkungsgrade sind abhängig von der Wellenlänge. Eine Reichweite von ca. 12 cm erfordert 2,4 GHz. Wechselst du deine Antenne aus, kann das deine WLAN Reichweite erhöhen.

Zudem ist der Antennenstandort entscheidend. Dieser ist so zu wählen, dass alle Antennen deines WLANs sich gegenseitig erkennen können. Deine Antenne sollte sich nicht im oder unmittelbar am Rechner befinden, denn dann strahlt das WLAN im Zweifelsfalle gegen die Wand.

Der Grund für den schlechten Empfang kann auch das Antennenkabel sein, das den größten Teil der Leistung "schluckt". Du hast die Möglichkeit, eine neue Antenne zu erwerben oder dir, falls du technische Kenntnisse besitzt, eine Antenne zu bauen.

Möchtest du deine Wlan Reichweite erhöhen, ohne viel Geld und Zeit zu investieren, bietet der WLAN-Repeater die beste Alternative. Mit diesem kannst du deine Wlan Reichweite einfach und schnell erhöhen.

Wlan Reichweite erhöhen mit dem Repeater

Wenn du keine Lust hast, verschiedene Antennen auszuprobieren oder den Router anders zu positionieren, bietet der Repeater eine einfache Option, um die Wlan Reichweite verbessern zu können. Der WLAN-Repeater liest den Datenverkehr mit und sendet die Datenpakete, die wiederholt werden sollen, für die Stationen nochmals. Der WLAN-Repeater ist eine einfache Alternative, wenn du schnell deine Wlan Reichweite vergrößern möchtest.

Der WLAN-Repeater hat den Vorteil, dass er lediglich eine ausreichende Stromversorgung benötigt, wenn du deine Wlan Reichweite vergrößern willst. Der Repeater ist relativ klein und die Wlan Repeater Reichweite hingegen groß. Idealerweise sollten Repeater und Router von einem Hersteller stammen, um die Wlan Repeater Reichweite optimal zu verbessern.

Wlan Repeater Reichweite: Schnelle, stabile und sichere Verbindung

Du hast verschiedene Optionen, um deine Wlan-Reichweite zu erhöhen. Zum einen kannst du den Standort des Routers ändern und diesen optimal positionieren. Weiter bietet sich die Möglichkeit, dir eine leistungsstärkere Antenne zu besorgen. Falls du technisch versiert bist, bietet sich die Möglichkeit, selbst eine Antenne zu bauen.

Die einfachste und sicherste Variante bietet der WLAN-Repeater, der als "Signal-Wiederholer" dient und für optimale Reichweiten sorgt. Die Wlan Repeater Reichweite ist größer als die deines Routers. Dabei dient die Wlan Repeater Reichweite als Verstärkung und sorgt für schnellere und stabile Verbindungen. Um die Wlan Repeater Reichweite zu verbessern, ist kein technisches Wissen erforderlich. Der Wlan Repeater bietet dir eine einfache und stabile WLAN-Verbindung. Wir empfehlen dir einen Wlan Repeater von AVM Fritz, TP-Link oder auch Netgear.

4 Wege die WLAN Reichweite zu erhöhen

Kabelsalat gehört längst der Vergangenheit an, wenn es um Internetverbindung geht. Die Funk-Technologie WLAN hat dem Kabel-Wirrwarr den Kampf angesagt. Mit Erfolg. Doch was, wenn die Reichweite des Funksignals nicht ausreicht?

Ausgeschrieben steht die Abkürzung WLAN für "Wireless Local Area Network" und bedeutet übersetzt so viel wie "drahtloses lokales Netzwerk". Gemeint ist damit ein lokales Funknetz, welches den Funkstandard IEEE-802.11 unterstützt. Wie jedes andere Funknetz auch, kann das WLAN durch bestimmte Störfaktoren beeinträchtigt werden. Diese Störquellen definieren sich über andere technische Geräte und sogar Wände und Decken.

WLAN Empfang verbessern - aber wie?

Zahlreiche Hersteller leisten große Versprechen, wenn schlechter WLAN Empfang ein Thema ist. In Bezug auf ihre Produkte werben sie häufig damit, dass die WLAN-Reichweite über mehrere Stockwerke im Haus und sogar bis in den Garten reichen soll. Doch das ist der absolute Optimalfall und nur unter den günstigsten Bedingungen möglich.

Wenn du schon einmal versucht hast, ein Einfamilienhaus oder eine große Wohnung mit dem Funksignal zu versorgen, dann wird sich deine Begeisterung schnell in Grenzen gehalten haben. Es kommt zu häufigen Verbindungsabbrüchen und Einschränkungen in der Nutzbarkeit. Um deinen WLAN Empfang verbessern zu können, stehen dir jedoch verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.

1. WLAN verstärken und Störquellen beseitigen

Schon wenn du deinen WLAN-Router aufstellst, solltest du ein paar Dinge beachten, um potenzielle Störfaktoren gleich von Anfang an auszuschließen, um deinen WLAN Empfang verbessern zu können. Am besten du platzierst deinen Router auf einer höher gelegenen Ebene und entfernst nach Möglichkeit Schnurlos-Telefone und Mikrowellengeräte aus der unmittelbaren Umgebung, damit schlechter WLAN Empfang kein Thema mehr ist. Aufgrund der Abschirmung solltest du deinen Router nicht direkt neben das Gehäuse deines PCs stellen.

Achte auch darauf, dass du deinen Router nicht unmittelbar neben metallischen Flächen aufstellst, um den WLAN Empfang verbessern zu können. Stelle zusätzlich deinen Funkkanal manuell ein. Viele Geräte stellen den Kanal automatisch auf sechs ein. Wenn also weitere Router in der Umgebung (zum Beispiel bei Nachbarn) denselben Kanal benutzen, behindern sich diese gegenseitig und schlechter WLAN Empfang ist die Folge. Die Kanäle 1, 10 und 11 werden nur sehr selten genutzt und sollten daher deine bevorzugte Wahl sein, wenn dich dein schlechter WLAN Empfang ärgert.

2. Repeater nutzen, WLAN Empfang verstärken

Du hast natürlich auch die Möglichkeit einen Repeater zu verwenden, um den WLAN Empfang verstärken zu können. Der Repeater sorgt nämlich dafür, dass du die Reichweite deiner Funkverbindung erhöhst. Das Gerät wiederholt das empfangene Funksignal, indem die Verbindung zum WLAN-Empfänger und zur Basis aufrecht erhalten wird.

Der Repeater hält diese beiden Verbindungen immer offen. Dadurch wird die Übertragungsgeschwindigkeit halbiert und du kannst damit deinen WLAN Empfang verbessern. Umgehen kann man diese Halbierung mit der Wahl eines WLAN Repeaters mit einem Dualband. Das bedeutet, dass dabei lediglich eine Ausweitung des Funksignals stattfindet. Die Sendeleistung der WLAN-Basis wird dabei nicht verstärkt.

Wenn dir der Repeater zu einfach ist, kannst du natürlich auch einen zweiten Router nutzen, um das WLAN Signal verstärken zu können. Bei dieser Variante profitierst zum einen davon, dass du dein Drahtlos-Netzwerk um WLAN-Geräte erweitern kannst. Zum anderen kannst du dieses aber auch durch kabelgebundene Geräte erweitern. Ein herkömmliches LAN-Kabel ermöglicht dann die Verbindung. Sollte dein WLAN Router über einen externen Antennenanschluss verfügen, hast du die Möglichkeit eine externe anzuschließen, mit der du die Reichweite vergrößerst oder sogar verstärkst. Du solltest vorab natürlich in Erfahrung bringen, welche Leistungsmerkmale die Antennen aufweisen. Grundsätzlich wird dabei zwischen Innen- und Außenantennen unterschieden. Du solltest aber auch den Abstrahlungswinkel beachten.

3. WLAN Booster nutzen, um den WLAN Empfang zu verbessern

Um einen WLAN Booster nutzen und damit den WLAN Empfang verstärken zu können, muss der Router über einen externen Antennenschluss verfügen. Der Booster verstärkt die Sendeleistung und du hast die Möglichkeit, deinen WLAN Empfang verstärken zu können. Das Gerät kann aber noch mehr: Es wird nicht nur dein WLAN Signal verstärken, sondern auch die Signalqualität verbessern. Um den Booster nutzen und dein WLAN verstärken zu können, schraubst du das Gerät einfach zwischen die gegebene Antennenleitung. Um das WLAN Signal verstärken zu können, ist es auch empfehlenswert die vorhanden Firmware zu aktualisieren.

Es ist grundsätzlich wichtig, die Firmware immer auf dem aktuellen Stand zu halten. Denn die Updates beseitigen auch potenzielle Fehler und Sicherheitslücken. Du hast dafür in der Regel zwei Möglichkeiten. Du kannst die Firmware automatisch updaten lassen oder ein manuelles Update vornehmen. Mit beiden Varianten verfolgst du dasselbe Ziel: Dein WLAN Signal verstärken zu können. Doch wenn du dich für das automatische Update entscheidest, sparst du dir die Zeit, das Update von der Herstellerseite herunterzuladen und überlässt deinem Gerät die Arbeit.

4. WLAN verstärken durch alternative Firmware

Dass es sinnvoll ist, die Firmware regelmäßig zu aktualisieren, wurde eben erklärt und kann dabei helfen das WLAN Signal verstärken zu können. Doch wie sieht es eigentlich aus, wenn du eine alternative, also eine selbstprogrammierte Firmware herunterlädst? Grundsätzlich ist dieser Download nicht verboten. Jedoch solltest du unbedingt beachten, dass jeder Eingriff von dir in die Software, auf eigenes Risiko erfolgt. Deine Garantieansprüche gehen damit verloren und du kannst keinen Haftungs- oder Ersatzanspruch mehr gegenüber dem Hersteller geltend machen. Hier stellt sich natürlich die Frage, warum das Gerät überhaupt mit einer alternativen Software funktioniert. Das liegt daran, dass der Hersteller seine Geräte nicht ausschließlich für den deutschen Markt produziert.

In Bezug auf die Firmware gibt es jedoch von Land zu Land Unterschiede. Wenn du deinen WLAN Empfang verbessern willst und dich für diese Option entschiedest, stehen dir einige Programme als Ersatz für die originale Firmware zur Verfügung. Alle Programme welche deinen WLAN Empfang verbessern sollen, sind Linux basierte Betriebssysteme. Diese Programme welche deinen WLAN Empfang verbessern, sind Open Source Software.

WLAN Empfang verstärken - Das sind die Möglichkeiten

Um deinen WLAN Empfang verbessern zu können, hast du verschiedene Möglichkeiten. Du solltest schon beim Aufstellen alle Störquellen beseitigen, deinen Router hoch positionieren und nicht neben Metallflächen aufstellen. Du kannst auch eine externe Antenne, einen Booster, einen Repeater oder eine alternative Firmware nutzen, um das Signal zu verstärken.

Was ist WPA?

Der Begriff WPA ist in letzter Zeit häufiger vorzufinden, da die Angriffe auf die kabellosen Netzwerke zugenommen haben.

Dabei steht der Begriff für ein Sicherheitsprotokoll, welches das kabellose Netzwerk verwaltet und dementsprechend zu schützen ist.

Es gibt mittlerweile schon die zweite Form des Sicherheitsprotokolls, welches als WPA2 bezeichnet wird.

Was genau bedeutet aber jetzt der Wi-Fi Protected Acces in der Praxis?

Durch die Nutzung von Smartphones und Tablets wird die kabellose Nutzung des Internets über Wi-Fi immer wichtiger. Doch Du möchtest nicht, dass ein Hacker, der noch nicht einmal viel Ahnung von der Materie haben muss, deine Kommunikation nicht nur abfangen kann, sondern auch einen Zugriff auf Dein Smartphone oder Dein Notebook erlangt.

Deshalb gibt es die WPA Verschlüsselung, die die Kommunikation zwischen Deinem Gerät und dem entsprechenden WLAN Router verschlüsselt und sicherstellt, dass kein Hacker oder keine andere Person unerlaubt Deine Daten oder Deine genutzten Geräte ausspionieren kann.

Doch wie funktioniert eine Absicherung im WPA Modus?

Der wichtigste Punkt ist hierbei der eigene Router. Heutzutage werden die gängigsten Router schon vom Werk aus mit einer Standard WPA Verschlüsselung ausgeliefert. Dies kannst Du erkennen, wenn Du den Router umdrehst. Dort ist normalerweise ein Aufkleber vorhanden, der die entsprechenden Daten enthält. Neben dem Namen des kabellosen Netzwerks, der sogenannten SSID, ist zudem auch der WPA oder WPA2 Schlüssel aufgedruckt, damit der Wi-Fi Protected Acces auch problemlos genutzt werden kann.

Dazu muss am Smartphone, Rechner oder Tablet nur nach einem verfügbaren WLAN Netzwerk gesucht werden und der entsprechende Name, der als SSID auf dem Aufkleber unterhalb des Routers angebracht ist, wird in der Liste der verfügbaren Netzwerke angezeigt. Dann muss nur noch der entsprechende Schlüssel zur Verschlüsselung eingegeben werden und die Verbindung wird hergestellt.

Ein Wi-Fi Protected Acces dient der eigenen Sicherheit

Das eigene kabellose Netzwerk ist durch die Standardeinstellungen des Herstellers schon relativ sicher. Doch Du kannst noch einige weitere Schritte dazu unternehmen, dass auch die meisten Hacker erst gar nicht versuchen, auf Dein kabelloses Netzwerk zugreifen zu wollen. Dazu musst Du nur über einen beliebigen Browser auf die Konfiguration Deines Routers zugreifen und dort einige Einstellungen ändern. Zum einen kannst Du den werksseitig eingestellten WPA oder WPA2 Schlüssel ändern, sodass Du diesen bei Bedarf auch auswendig kennst.

Ein wichtiges Merkmal kann aber auch sein, den Netzwerknamen des kabellosen Netzwerks, die SSID, zu ändern, damit diese nicht mehr den Standardeinstellungen des Werks entspricht. Zudem kannst Du mit einem Klick einstellen, dass der Router seinen Namen nicht mehr jedem offenbart, der eine Suche nach kabellosen Netzwerken durchführt. Dann ist das Hinzufügen eines neuen Gerätes für Dich zwar etwas schwieriger, aber Du kennst den Netzwerknamen und den WPA Schlüssel und kannst die Konfiguration des entsprechenden Gerätes auch manuell vornehmen. Das sind die zwei wichtigsten

Punkte, die Du beim Erhalt eines neuen Routers vornehmen solltest.

Willst Du noch eine weitere Hürde für potentielle Angreifer einbauen, so kannst Du nur Geräten den Zugriff auf Deinen Router erlauben, die Du zuvor im Konfigurationsmenü freigegeben hast. Das geschieht mittels einer eindeutigen Gerätenummer, der sogenannten MAC-Adresse. Diese ist pro Gerät einmalig und so ist nicht nur die WPA Verschlüsselung eine perfekte Sicherheitsmaßnahme, sondern die zusätzliche Absicherung durch die Freigabe einzelner Geräte schließt nahezu jeden potentiellen Angreifer in die Flucht.

Eigene Dateien müssen über einen WPA geschützt sein

Du solltest jedoch darauf achten, dass nicht nur Dein eigenes Netzwerk daheim, sondern auch jede Nutzung eines öffentlichen Netzwerks über eine WPA Verschlüsselung gesichert wird. Denn nur dann verhinderst Du, dass jeder Deine Daten auch in Klarschrift mitprotokollieren und auswerten kann. Zudem solltest Du bei der Nutzung eines öffentlichen WLAN Netzwerkes nicht unbedingt Bankgeschäfte oder andere kritische Dinge erledigen, auch wenn dort eine WPA oder WPA2 Verschlüsselung im Einsatz ist. Denn dort ist die potentielle Gefahr eines Hackerangriffs um einiges höher und deshalb sollten solche kritischen Anwendungen nur von daheim ausgeführt werden. Dies dient Deiner eigenen Sicherheit!

Powerline Adapter als Alternative zu WLAN

Heute möchten wir dir Powerline und die Powerline Adapter vorstellen. Du hast bereits eine Möglichkeit kennengelernt, mit der du dein Netz einfach und schnell erweitern kannst: Den WLAN-Repeater.

Doch es gibt auch noch weitere Möglichkeiten, mit denen du dein Netzwerk effektiv erweitern kannst - mit der Powerline Technologie etwa.

In diesem Beitrag stellen wir dir die Powerline Technologie vor und erläutern, in welchem Fall diese sinnvoll für dich sein kann.

Was ist Powerline?

Die Powerline Technik nutzt die vorhandene Stromleitung deines Hauses, um das Signal deines Routers in jedes Zimmer deines Hauses zu senden. Dafür benötigst du lediglich 2 Powerline Adapter. Einen der das Signal des Routers auf die Stromleitung moduliert und einen Adapter, der das Signal wieder demoduliert und an das Ausgabegerät weitersendet.

Die Powerline Adapter werden dazu einfach in die Steckdose gesteckt und auf Knopfdruck miteinander verbunden. Die Verbindung zwischen Router und Adapter, sowie Adapter und Ausgabegerät wird mittels LAN-Kabel hergestellt. Einige Powerline Adapter verfügen sogar über mehr als einen LAN-Anschluss, sodass du mehrere Ausgabegeräte an einen Powerline Adapter anschließen kannst.

Mit der Powerline Technik wird quasi jede Steckdose zum Internetanschluss. Jedes Zimmer kann somit mit einem Internetanschluss ausgestattet werden. Die Reichweite der Powerline Adapter beträgt dabei um die 300m. Dies müsste für den privaten Haushalt mehr als ausreichend sein!

Mittlerweile gibt es sogar Powerline-Adapter, die als WLAN Access Point fungieren. Somit kannst du jedes Zimmer über die Stromleitung mit dem Internet versorgen und hast immer einen stabilen WLAN Empfang im ganzen Haus.

Was ist der Unterschied zwischen DLAN (directLan) und Powerline (PowerLan)

Im Grunde gibt es keinen Unterschied zwischen DLAN und Powerline Adaptern. Beide Geräte funktionieren gleich. Der Unterschied ist, dass DLAN-Adapter eine Bezeichnung für Powerline Adapter der Marke Devolo sind. Andere Powerline Adapter laufen nicht unter diesem Namen.

Wie richtet man die Powerline Adapter ein?

Das Einrichten der Powerline Adapter gestaltet sich denkbar einfach. Mittels Knopfdruck auf die Powerline/Security-Taste sind die Adapter nicht nur miteinander verbunden und eingerichtet, sondern auch direkt verschlüsselt.

Zum Einsatz kommt hierbei eine AES 128-Bit Verschlüsselung. Diese bietet maximale Sicherheit für dein Netz. In Verbindung mit dem WLAN kommen natürlich weitere Verschlüsselungs-Mechanismen zum Einsatz, wie eine WPA2-Verschlüsselung.

Neben der einfachen Knopfdruckvariante, lassen sich die Powerline-Adapter auch manuell einrichten und mit einem eigens gewählten Passwort verschlüsseln und sichern. Dies wird über das jeweilige Interface des Herstellers geregelt und unterscheidet sich unter den Herstellern ein wenig. Hierbei sollte man den Anweisungen aus der Gebrauchsanleitung folgen.

Was sind die Unterschiede zum Wlan Repeater?

  • Powerline Technik funktioniert über die Stromleitungen
  • Powerline funktioniert mit LAN
  • Powerline fungiert nicht als Repeater
  • Powerline ist eine andere Technologie
  • Powerline unterstützt sowohl WLAN als auch LAN, je nach Ausstattung

Gibt es Powerline mit WLAN?

Ja, wie bereits erwähnt, gibt es Powerline und DLAN Adapter, die als WLAN Access Point fungieren können. Powerline Adapter mit WLAN sind aber etwas teurer, als die handelsüblichen Adapter. Dennoch kann hier vor allem die reibungslose Übertragung des Signals punkten und schlägt sich in der Zufriedenheit der Käufer nieder.

Wie viel kosten Powerline Adapter?

Powerline-Adapter sind ein wenig teurer als WLAN Repeater. Zusätzlich benötigst du immer mindestens 2 Adapter, um dein Netz zu erweitern. Einen zum modulieren und einen zum demodulieren. Die Preise beginnen bei knapp 35€ für 2 Adapter mit einer geringen Ausstattung und bei einer Vielzahl von Powerline Adapter mit einer großen Ausstattung und zusätzlichem WLAN-Modus sind meist weit über 100€ fällig.

Ein Powerline Adapter mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis ist der TP-Link TL-PA4020PKIT im praktischen Set.

Video zum Powerline-Adapter

Wo sollte ich meinen Wlan Repeater kaufen?

Die Frage, die sich viele Käufer stellen ist, wo sollte ich den Wlan Repeater kaufen. In diesem Beitrag wollen wir uns mit diesem Thema beschäftigen. Wir möchten Vor- sowie Nachteile des Internetkaufs aufzeigen.

Kauf im Internet vs. Elektrofachmarkt

Um sich seinen Wlan Repeater zu kaufen, gibt es zwei Möglichkeiten. Den Online Kauf und den Offline Kauf. Wir widmen uns heute beiden Optionen.

Wobei der Offline Kauf natürlich eigentlich nicht nur den Elektrofachmarkt darstellt. Dennoch lassen wir Discounter etc. einmal außen vor. Natürlich ist es möglich im Discounter oder Supermarkt das ein oder andere Wlan Repeater Schnäppchen zu machen. Dennoch gehören diese Produkte eher nicht zum Sortiment des Discounters.

Im Supermarkt wird man sie wohl öfter antreffen. Doch lässt hier die Beratung zu wünschen übrig und die Auswahl ebenso. Daher haben wir uns entschlossen, uns auf den Online Kauf und den Kauf beim Elektrofachmarkt zu konzentrieren.

Vorteile Beim Wlan Repeater kaufen im Internet

Die Vorteile des Internetkaufs, gegenüber dem Kauf im Elektrofachmarkt überwiegen. So ist es nicht nur bequemer das Produkt von Zuhause aus zu bestellen, sondern auch oftmals um einiges günstiger. Gerade große Versandhäuser bieten einen enormen Kostenvorteil gegenüber dem Elektrofachmarkt.

Ein weiterer Vorteil des Internetkaufs ist wohl die gute Vergleichsmöglichkeit der einzelnen Produkte. Anstatt sich die verschiedenen Wlan Repeater einzeln greifen zu müssen und zu vergleichen, ist es dank Wlan Repeater Vergleich auf dieser Seite möglich mehrere Wlan Repeater an Hand ihrer Eigenschaften zu vergleichen. Dadurch spart man sich eine Menge Arbeit und kann das Gerät kaufen, das am besten passt.

Die große Auswahl an Wlan Repeatern ist ein weiterer Vorteil des Internet Kaufs. Hier hat man die Möglichkeit eine Menge verschiedener Wlan Repeater zu finden. Im Fachhandel hingegen findet man nur eine Handvoll ausgesuchter Produkte. Zusätzlich ist die Übersichtlichkeit gerade im Internet enorm, sodass man einfach und schnell den Besten Wlan Repeater finden kann.

Ein weiterer herausragender Vorteil ist, dass man beim Kauf im Internet auf Ratgeber-Portale wie dieses hier zurückgreifen kann. Wir stellen dir Informationen und Berichte zur Seite, durch die du den Besten Wlan Repeater für dich finden kannst. Entscheide dich für den Testsieger und du kannst von einer sehr guten Qualität mit einem hervorragenden Preis-Leistungsverhältnis ausgehen.

Die Vorteile im Überblick

  • Günstigerer Preis
  • Große Auswahl
  • Vergleichsmöglichkeiten

Reichweite mit Fritbox erhöhen

Ihr möchtet eure Fritzbox als Repeater einrichten, aber habt keine Ahnung wie?

Dann kann euch dieser Beitrag definitiv weiterhelfen. In dieser Schritt für Schritt Anleitung wird der gesamte Vorgang ausführlich erklärt!

Viel Spaß beim Fritzbox als Repeater einrichten.

Welche Geräte brauche ich, um eine Fritzbox als Repeater einrichten zu können?

Um einen Fritzbox Repeater einrichten zu können, kannst Du Dir spezielle WLAN-Repeater kaufen, die nur als solche fungieren können, oder aber Du kannst auch einfach eine FritzBox als Repeater anschließen und verwenden. Im Grunde benötigst Du nur folgende vier Dinge, um einen Fritzbox Repeater einrichten zu können:

  • Eine FritzBox mit WLAN, die als Router und als Basisstation fungiert
  • Eine weitere FritzBox mit WLAN, die Du dann als Repeater verwendest
  • Ein einfaches Netzwerkkabel, welches die beiden FritzBoxen mit deinem Computer verbindet
  • Einen Computer mit LAN

Wie kann ich die FritzBox als Repeater einrichten?

Zuerst musst Du an beiden FritzBoxen Einstellungen vornehmen, damit Du sie danach richtig miteinander verbinden kannst. Eigentlich ist es ganz einfach, diese Einstellungen durchzuführen, jedoch ist es wichtig, dass Du keinen Fehler machst, denn die meisten Fehler beim Fritzbox Repeater einrichten entstehen durch übersehene Details.

Fritzbox als Repeater - 1. Schritt: Basissation einrichten

Die Werkseinstellungen sind schon so eingestellt, dass die FritzBox als Basisstation funktioniert, jedoch kann es sein, dass Du diese Einstellungen manuell verändert hast.

Dann musst Du folgende Schritte befolgen:

  1. Klicke auf "WLAN" in der Benutzeroberfläche Deiner FritzBox.
  2. Klicke dann im Menü "WLAN" auf "Funknetz".
  3. Für das 2,4 Ghz Frequenzband musst Du nun das WLAN Funknetz aktivieren.
  4. Jetzt ebenso das WLAN Funknetz aktivieren für das 5 GHz Frequenzband.
  5. Um die Einstellungen zu speichern musst Du nun auf "Übernehmen" klicken.

Jetzt musst Du die Anzeige des Funknetz Namens aktivieren:

  1. Klicke auf "WLAN" in der Benutzeroberfläche Deiner FritzBox.
  2. Klicke dann im Menü "WLAN" auf "Funknetz".
  3. Aktiviere die Option "Name des WLAN Funknetzes sichtbar"
  4. Um die Einstellungen zu speichern musst Du nun auf "Übernehmen" klicken.

Um den MAC Address Filter kurzzeitig zu deaktivieren sind folgende Schritte notwendig:

  1. Klicke auf "WLAN" in der Benutzeroberfläche Deiner FritzBox.
  2. Klicke auf "Sicherheit" im Menü "WLAN".
  3. Die Option "Alle neuen WLAN Geräte zulassen" wird im Abschnitt "WLAN Zugang beschränken" aktiviert.
  4. Um die Einstellungen zu speichern musst Du nun auf "Übernehmen" klicken.

Der Mac Address Filter ist jetzt deaktiviert. Jetzt wird die Betriebsart eingerichtet:

  1. Klicke auf "WLAN" in der Benutzeroberfläche Deiner FritzBox.
  2. Klicke dann auf "Repeater".
  3. Aktiviere die Option "Basisstation".
  4. Um die Einstellungen zu speichern musst Du nun auf "Übernehmen" klicken.

Fritzbox als Repeater - 2. Schritt: Den Fritzbox Repeater einrichten

Verbinde das Gerät, welches Du als Repeater verwenden möchtest über ein Netzwerkkabel mit einem Computer. Sollte dieser Computer bereits mit der Basisstation verbunden sein, solltest Du diese Verbindung jetzt trennen.

Anpassen der WLAN Einstellungen an die Basisstation um den Fritzbox Repeater einrichten zu können:

  1. Klicke auf "WLAN" in der Benutzeroberfläche Deiner FritzBox.
  2. Klicke dann im Menü "WLAN" auf "Funknetz".
  3. Trage unter "Name des WLAN Funknetzes" denselben Namen ein, den Du bei der Basisstation bereits eingegeben hast.
  4. Klicke dann im Menü "WLAN" auf "Sicherheit".
  5. Aktiviere die Option "WPA-Verschlüsselung"
  6. Wähle unter dem Menüpunkt "WPA Modus" die Option "WPA2 CCMP" aus.
  7. Trage unter "WLAN Netzwerkschlüssel" denselben Schlüssel ein, Du bei der Basisstation bereits eingegeben hast.
  8. Um die Einstellungen zu speichern musst Du nun auf "Übernehmen" klicken.

Abschließend noch die Betriebsart einrichten:

  1. Klicke auf "WLAN" in der Benutzeroberfläche Deiner FritzBox.
  2. Klicke dann auf "Repeater".
  3. Aktiviere die Option "Repeater".
  4. Wähle unter "Basisstation Auswahl" die Basisstation anhand Deines Funknetz Namens aus. Wenn die Basisstation nicht angezeigt wird, musst Du die Entfernung zwischen Basisstation und Repeater verringern und dann auf die Schaltfläche "Liste aktualisieren" klicken".
  5. Trage im Eingabefeld "WLAN Netzwerkschlüssel" den Schlüssel der Basisstation ein
  6. Um die Einstellungen zu speichern musst Du nun auf "Übernehmen" klicken. Dann wird die Verbindung zwischen beiden Fritzboxen hergestellt. Und schon wurde die Mission "Fritzbox als Repeater einrichten" erledigt.

Fritzbox als Repeater - Den besten Platz finden

Der beste Platz wenn du deinen Fritzbox Repeater einrichten möchtest, befindet sich auf halbem Wege zwischen Client und Router. Dies sollte dir als Richtwert dienen und hat sich in der Praxis bewährt. Solltest du mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein, so ist es auch möglich, die Stärke des Funknetzwerkes zu messen und so den perfekten Platz zu finden.

Hilfreich kann auch das Installieren einer speziellen Software auf einem Notebook mit WLAN Modul sein, womit man die Stärke des Funknetzwerkes an verschiedenen Stellen messen kann.

Nun kannst du deine Fritzbox als Repeater verwenden. Der Vorgang ist nun abgeschlossen und sollte einwandfrei funktionieren.

Alternativ kannst du aber auch zu einem WLAN-Repeater greifen. Hier ist die Einrichtung wesentlich einfacher und schneller. Desweiteren bietet der WLAN-Repeater eine Menge Vorteile bei der Reichweitenerweiterung.

Weiter Infos könnt ihr diesem Video entnehmen!